Andenflamingo
Phoenicoparrus andinus

 

KRL: 102-110 cm

Gewicht: 3 kg

Bestand: gefährdet

Der Andenflamingo wird auch Gelbfußflamingo genannt. Er erreicht eine Größe von 102 bis 110 cm. Das Gefieder ist an der Unterseite blass-rosa gefärbt, die Oberseite ist dunkler gefärbt. Das Schwanzgefieder ist schwarz. Die Schnabelspitze ist schwarz, der Rest vom Schnabel und auch die Beine sind gelb. Andenflamingos leben in den Hochanden im Süden Perus, im Südwesten Boliviens und im Nordosten Chiles.
Rosaflamingos, Zoo Neuwied

Jamesflamingo
Phoenicoparrus jamesi

 

KRL: 1,3 m

Gewicht: 2 kg

Bestand: gering gefährdet

Der Jamesflamingo ist auf dem Rücken rot gesprenkelt. Der Kopf ist rosa, die Flügelränder sind schwarz. Der Schnabel ist gelb, an der Spitze schwarz gefärbt. Der Jamesflamingo wird bis zu 1,3 m groß. Er lebt an den Salzseen ab 2000 m Höhe in Südperu über Bolivien bis Nordchile. Die Tiere ernähren sich von Kieselalgen und kleinen Krebsen.