Mandarinente und Stockenten

Mandarinente
Aix galericulta

 

KRL: 41-49 cm

Gewicht: 625 g

Bestand: örtlich häufig

Die aus China und Japan stammende Mandarinente ist weltweit eingeführt wurden. Sie hat ein sehr farbenfrohes Gefieder und ist überwiegend in der Dunkelheit aktiv. Das 41 bis 49 cm große Tier ernährt sich von Samen, Eicheln, Reis, Insekten, Schnecken und kleine Fische. Die Paare bleiben über viele Jahre zusammen.

Weißwangenwehrvogel
Chauna chavaria

 

KRL: 76-91 cm

Gewicht: 4,5 kg

Bestand: gering gefährdet

Der Weißwangenwehrvogel oder Tschaja hat, obwohl er mit den Enten verwandt ist keine Schwimmhäute an den Füßen. Wenn Gefahr droht ruft er laut trompetend. Er lebt an Flüssen und Feuchtgebieten in Kolumbien und Venezuela. Die bis zu 91 cm großen Vögel ernähren sich rein pflanzlich.

Mittelsäger
Mergus serrator

 

KRL: 50-63 cm

Gewicht: 820-1110 g

Bestand: nicht gefährdet

Mittelsäger leben überwiegend in Nordeuropa, Nordamerika, Asien und den Britischen Inseln. Sie werden etwa 50 bis 63 cm groß. Der Kopf des Männchens ist grünschwarz, die Brust braun und der Rücken schwarz. Das Weibchen ist grau mit einem braunen Kopf. Mittelsäger fressen neben Fischen auch Würmer und Krebstiere.

Brandgans
Tadorna tadorna

 

KRL: 58-67 cm

Gewicht: 1-1,5 kg

Bestand: örtlich häufig

Brandgänse sind kräftige Flieger. Sie werden bis zu 67 cm groß und brüten an den europäischen Küsten. Brandgänse fressen Wirbellose wie Schnecken und Muscheln und auch Wasserpflanzen. Der Vogel ist geschützt.