Puma
Puma concolor

 

KRL: 1,1-2 m

SL: 66-78 cm

Gewicht: 67-105 kg

Bestand: gering gefährdet

Der Puma lebt in Wäldern, Gebirgen, Wüsten, Steppen und in Feuchtgebieten des westlichen und südlichen Nordamerikas und in Mittel- und Südamerika. Er wird bis zu 2 m groß. Da er nicht brüllen kann, gehört der Puma zu den Kleinkatzen. Meist bekommen Pumas 2 bis 3 Junge nach einer Tragezeit von 92 Tagen. Die Jungen haben ein geflecktes Fell.

Wüstenluchs
Caracal caracal

 

KRL: 60-91 cm

SL: 23-31 cm

Gewicht: 6-19 kg

Bestand: gering gefährdet

Der Wüstenluchs oder Karakal wird 60 bis 91 cm groß und lebt im trockenen Buschland Afrika, West-, Zentral- und Südasien. Seine Hauptnahrung besteht aus Nagetieren, Wüstenschliefern, kleinen Antilopen, Geflügel und anderen Haustieren. Er kann 3 m hoch springen.

Serval, Wilhelma

Langschwanzkatze
Felis wiedi

 

KRL: 46-79 cm

SL: 33-51 cm

Gewicht: 2,5-4 kg

Bestand: gefährdet

Die Langschwanzkatze, auch Margay genannt, kann sehr gut klettern. Sie kann einen Stamm mit dem Kopf voran hinunter klettern oder mit einer Pfote an einem Ast hängen. Die im südlichen Nordamerika bis Mittel- und Südamerika lebende Katze fängt vor allem baumbewohnende Tiere. Sie wird 46 bis 79 cm groß.

Kanadaluchs
Lynx canadenis

 

KRL: 75-105 cm

SL: 15 cm

Gewicht: 8-13,5 kg

Bestand: nicht gefährdet

Der  75 bis 105 cm große Kanadaluchs lebt von Alaska über Kanada bis in den Norden der USA. Er bewohnt offene Wälder, Nadelwälder und die Tundra. Zu seiner Beute gehören Schneeschuhhasen, Nagetiere, Rotwild und Vögel.

Eurasischer Luchs
Lynx lynx

 

KRL: 80-130 cm

SL: 11-25 cm

Gewicht: 8-38 kg

Bestand: gering gefährdet

Der Eurasische Luchs bewohnt Nördliche Wälder in Osteuropa und Asien. Er ist eine der verbreitesten Katzenarten. Der Luchs jagt Nagetiere, kleines Rotwild und Vögel. Er wird 80 bis 130 cm groß. Er ist vorwiegend gestreift, vorwiegend gefleckt oder einfarbig.

Rotluchs, Burger's Zoo

Rohrkatze
Felis chaus

 

KRL: 50-94 cm

SL: 23-31 cm

Gewicht: 4-16 kg

Bestand: gering gefährdet

Die bis zu 94 cm große Katze jagt am Rand von Flüssen, Sümpfen und Küsten kleinere Tiere. Die Rohrkatze kann gut schwimmen. Sie lebt in West-, Zentral-, Süd- und Südostasien und Nordafrika. Weibchen und Männchen bleiben zusammen und kümmern sich beide um den Nachwuchs.

Marmorkatze
Pardofelis marmorata

 

KRL: 45-53 cm

SL: 47-55 cm

Gewicht: 2-5 kg

Bestand: gefährdet

Die Marmorkatze ist nur wenig bekannt. Sie ähnelt mit ihrem langen Schwanz einem Nebelparder. Die bis zu 53 cm große Katze kann gut klettern. Sie lebt in Süd- bis Südostasien. Das Weibchen bekommt 1 bis 4 Jungtiere, nach einer Tragezeit von etwa 81 Tagen.

Rostkatze
Prionailurus rubiginosus

 

KRL: 40 cm

SL: 20 cm

Gewicht: 1,5 kg

Bestand: gefährdet

Mit 1,5 Kilogramm ist die Rostkatze die kleinste Katze der Welt und wird nur 40 cm groß. Sie hat ein rostbraunes Fell und kommt im südindischen Subkontinent vor. Es gibt zwei Unterarten der Rostkatze.

Bengalkatze
Prionailurus bengalensis

 

KRL: 45-60 cm

SL: 20-40 cm

Gewicht: 3-7 kg

Bestand: nicht gefährdet

Die 45 bis 60 cm große Bengalkatze hat gute Schwimmkünste und kommt daher auf vielen asiatischen Inseln vor. Ihr Verbreitungsgebiet sind Wälder von Pakistan, Indien bis China, Korea und Südostasien.

Graukatze
Felis bieti

 

KRL: 80 cm

SL: 35 cm

Gewicht: 4,5-9 kg

Bestand: gefährdet

Die Graukatze oder Gobikatze ist eine 80 cm große graue Katze und eine der seltensten Katzenarten. Ihr Verbreitungsgebiet reicht über die trockenen Steppenregionen Zentralasiens, speziell Westchinas, Tibets und der südlichen Mongolei.

Afrikanische Goldkatze
Profelis aurata

 

KRL: 61-100 cm

SL: 16-46 cm

Gewicht: 5,5-16 kg

Bestand: gering gefährdet

Die relativ unbekannte afrikanische Goldkatze lebt in Wäldern, besonders an Flüssen, in West- und Zentralafrika. Mit einer Größe von bis zu 1 m gehört sie zu den mittelgroßen Katzen. Ihre Beute besteht aus Nagetieren, Schliefern, kleinen Antilopen und Vögeln.

Asiatische Goldkatze
Catopuma temminckii

 

KRL: 75-105 cm

SL: 43-56 cm

Gewicht: 8-15 kg

Bestand: gefährdet

Die 105 cm große Asiatische Goldkatze bewohnt Nepal bis China, Indochina, Malaysia und Sumatra. Sie jagt vor allem kleine Säugetiere und Vögel. Das Weibchen wirft 1 oder 2 Jungen. Beide Geschlechter kümmern sich um den Nachwuchs.

Falbkatze
Felis silvestris lybica

 

KRL: 50-60 cm

SL: 25-30 cm

Gewicht: 5-7 kg

Bestand: nicht gefährdet

Die Falbkatze ist der Vorfahre unserer heutigen Hauskatzen. Sie wurde von den Ägyptern domestiziert um Mäuse zu fangen. Sie ist etwa 50 cm groß und lebt in ganz Afrika, mit Ausnahme von den Wüsten und Regenwäldern.

Chilenische Waldkatze
Oncifelis guigna

 

KRL: 42-51 cm

SL: 19,5-25 cm

Gewicht: 2-2,5 kg

Bestand: gefährdet

Mit 51 cm ist die Chilenische Waldkatze die kleinste aller amerikanischen Katzen. Ihr Fell ist grau bis ocker mit schwarzen Flecken. Man findet sie in den feuchten kühlen Wäldern der Andenausläufer Argentiniens und Chiles. Sie ist tag- und nachtaktiv.

Ozelotkatze
Leopardus tigrinus

 

KRL: 50 cm

SL: 40 cm

Gewicht: 3 kg

Bestand: gefährdet

Die Ozelotkatze ist eine kleine Katze aus Südamerika. Sie ähnelt dem Ozelot, ist aber kleiner und hat eine klarere Zeichnung und das Fell ist nicht so dicht. Sie hat eine Länge von bis zu 50 cm und ein Gewicht von bis zu 3 kg.

Wieselkatze
Herpailurus yaguarondi

 

KRL: 55-77 cm

SL: 33-60 cm

Gewicht: 4,5-9 kg

Bestand: gering gefährdet

Die Wieselkatze hat eine Spitze Schnauze, einen langen Körper und relativ kurze Beine und ähnelt daher einem Marder. Sie lebt im trockenen Buschland, im Regenwald und in Sumpfgebieten südlich der USA bis Südamerika.