Schimpanse, Zoo Neuwied

Bonobo
Pan paniscus

 

KRL: 70-83

SL: keiner

Gewicht: 39 kg

Bestand: bedroht

Der Bonobo oder Zwergschimpanse ist etwas kleiner als der Schimpanse und hat relativ lange, dünne Gliedmaßen. Er wird 70 bis 83 cm groß, hat eine vorwiegend schwarze Färbung und lebt in Gruppen von bis zu 80 Tieren, die aber oft kleinere Gruppen bei der Nahrungssuche und Fellpflege bilden. Bonobos fressen am Boden Früchte, Samen, Blätter, Blüten, Pilze, Eier und Kleintiere. Sexuelle Beziehungen dienen vermutlich zur Stärkung der sozialen Bindung. Die dominanten Weibchen verlassen mit der Geschlechtsreife ihre Familie, wogegen die Männchen bleiben. Bonobos leben in Zentralafrika. Die Jungtiere werden nach einer Tragezeit von 8 Monaten geboren und 3 Jahre gesäugt. Sie bleiben noch 2 weitere Jahre bei der Mutter.

Westlicher Flachlandgorilla, Zoo Wuppertal

Orang-Utan
Pongo pygmaeus

 

KRL: 1,1-1,4 m

SL: keiner

Gewicht: 40-80 kg

Bestand: vom Aussterben bedroht

Orang-Utans haben kurze Beine, aber sehr lange Arme. Ihr Fell ist rötlich, braun mit langen Haaren. Die Füße und Hände ähneln einander sehr stark und eignen sich sehr gut zum Greifen. Sie leben als Einzelgänger in den Tropenwäldern von Borneo und Sumatra und ernähren sich von Früchten, Blättern und Zweigen. Sie werden 1,1 bis 1,4 m groß und sind damit die größten in den Bäumen lebenden Tiere. Orang-Utan bedeutet in der malaysischen Sprache Waldmensch. Es gibt zwei Unterarten, den Borneo- und den Sumatra-Orang-Utan.