Indischer Schweinswal
Neophocaenoides phocaenoides

 

KRL: 1,5-2 m

SL: -

Gewicht: 72 kg

Bestand: gebietsweise häufig

Der im Indischen Pazifik und im Westpazifik lebende Schweinswal hat keine Rückenfinne und ist deshalb schwer zu bestimmen oder zu entdecken, weil er nur kurz an der Oberfläche ist. Er unterscheidet sich mit der etwas delfinartig gewölbten Stirn und dem leicht zugespitzten Maul von den 6 anderen Schweinswal-Arten. Der 1,5 bis 2 m große Wal springt nur selten aus dem Wasser. Er lebt in kleinen Gruppen von 3 bis 10 Tieren.

Hafenschweinswal
Phocoena sinus

 

KRL: 1,5 m

SL: -

Gewicht: 48 kg

Bestand: vom Aussterben bedroht

Der Hafenschweinswal lebt in flachen Gewässern im Golf von Kalifornien und gehört zu den am stärksten gefährdeten Meerestieren. Über das Verhalten des 1,5 m großen Schweinswals ist wenig bekannt. Er lebt allein oder in Gruppen von bis zu 7 Tieren und frisst vor allem Fische und Tintenfische, die er mit Echoortung sucht. Sie sind vor allem Grau und an der Oberseite dunkler. Von den Flippern führt ein hellgrauer Streifen zum Kinn.

Schwarzer Tümmler
Phocoena spinipinnis

 

KRL: 1,8 m

SL: -

Gewicht: 70 kg

Bestand: unbekannt

Der Schwarze Tümmler hat wie die meisten Schweinswale kleine Erhöhungen am oberen Rand der Rückenflosse. Er wird 1,8 m groß, 70 kg schwer und lebt in kleinen Gruppen in den Meeren und Küstengewässern von Peru und Brasilien.